Staubsaugen auf Laminat – so schonen Sie den Boden

Parkett- und Laminatböden sind praktisch und geben jedem Raum eine wohnliche und elegante Atmosphäre. Doch die korrekte Reinigung von Laminat oder Parkett ist gar nicht so einfach. Beim Saugen kann es zu kleinen Kratzern kommen, die den Gesamteindruck verschandeln. Nach häufigem saugen ist der Boden dann oft unübersehbar beschädigt. Wie lässt sich also staubsaugen auf Laminat ohne Schäden zu verursachen?

Richtige Einstellung

Um oberflächlichen Schmutz wie Staub zu entfernen, eignet sich ein Staubsauger am besten. Er sollte jedoch nur in der richtigen Einstellung verwendet werden. Die meisten Modelle bieten zwei Einstellungsmöglichkeiten – eine für Teppiche und eine für glatte Böden. Bei Aktivierung des entsprechenden Modus schiebt sich eine Bürste zwischen Aufsatz und Boden. Beim Saugen von empfindlichen Böden sollte diese Bürste auf jeden Fall verwendet werden. Dadurch, dass die Bürste direkt auf dem Boden aufliegt, verhindert sie, dass Staub und Schmutz vor dem Aufsaugen umhergeschoben werden. Er wird von der Bürste aufgenommen und direkt eingesaugt.

Ist eine Spezialdüse notwendig?

Verfügt der Staubsauger nicht über eine solche Einstellung, gibt es die Möglichkeit eine spezielle Parkettdüse zu kaufen. Häufig ist ein solcher Aufsatz jedoch schon im Lieferumfang des Saugers enthalten. Diese Spezialdüsen sind mit einem Bürstenkranz oder einer besonderen Filzeinlage ausgestattet. Andere Varianten sind auf Gummi aber genauso effektiv. Doch ist eine solche Parkettdüse wirklich notwendig? Bei hochwertigen Staubsaugermodellen reicht die Universaldüse meist aus, da sie genügend geschützt ist. Es ist also ratsam schon beim Staubsaugerkauf darauf zu achten, dass die Düse über eine eingesetzte Bürste verfügt.

Achtung auf die Räder

Viel sinnvoller ist es dagegen, andere Ursachen für Kratzer zu vermeiden. So sollte man die Düse unbedingt vor jedem Saugen auf kleine Steinchen, Sand, groben Straßenschmutz oder andere harte und spitze Gegenstände kontrollieren. Verhaken sich zum Beispiel kleinere Steine an der Düse können diese dem Boden noch zusätzliche Kratzer zufügen.

Doch nicht nur die Staubsaugerdüse an sich birgt eine Gefahr für empfindliche Böden. Auch die Räder des Saugers können den Fußboden beschädigen. Besonders in Rollen aus weichem Material setzen sich nämlich oft kleine Steine fest, die dann beim Ziehen über den Boden unschöne Kratzer verursachen. So ist es also durchaus ratsam, auch die Räder des Staubsaugers vor Beginn kurz zu kontrollieren und gegebenenfalls Steine und andere störende Gegenstände zu entfernen.

Ein weiterer Auslöser für Kratzer im Laminat oder Parkett können blockierte Rollen sein. Durch lange Haare oder Staubflusen blockieren häufig die Räder und schleifen dann über den Fußboden. Um dem vorzubeugen, sollte man die Rollen aus Ihrer Befestigung nehmen und Haare und andere Verschmutzungen entfernen.

Ist eine Nassreinigung schonender?

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, hält das Saugen an sich relativ kurz und reinigt das empfindliche Laminat lieber mit lauwarmem Wasser und einem Spezialreiniger. Von Allzweckreinigern ist abzuraten, da sie den Boden beschädigen. Ähnlich wie beim Staubsaugen ist es dabei besonders wichtig, den Lappen oder Wischer immer wieder gründlich auf Steinchen oder Ähnliches zu kontrollieren. Vorsichtig sollte man auch mit Nasssaugern sein. Wer diese auf Holzböden verwenden möchte, muss unbedingt sichergehen, dass der Boden imprägniert ist.

Dieser Beitrag wurde unter Kaufberatung, Staubsauger abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>