Fritteusenfett entsorgen – darauf müssen Sie achten

Eine Fritteuse ist ein praktisches Küchengerät. Knusprige Pommes oder leckeres Gebäck ist damit im Nu zubereitet. Doch das Fett in der Fritteuse lässt sich dummerweise nicht ewig verwenden und irgendwann muss es gewechselt werden. Jetzt stellt sich die Frage: Wie lässt sich das Fritteusenfett entsorgen?

Die Entsorgung von altem Fett aus der Fritteuse ist nicht nur schwierig, sondern kann auch die Umwelt belasten. Der normale Hausmüll oder gar die Toilettenspülung sind nicht der richtige Weg. Fett muss gesondert entsorgt werden, da es sehr schwer verwertbar ist. Zudem ist beim Umfüllen Vorsicht geboten. Wichtig ist zunächst, das Fett immer gut auskühlen zu lassen – ebenso empfiehlt es sich, beim Kauf einer Fritteuse darauf zu achten, wieviel Fett für das Frittieren notwendig ist. Beim Hantieren mit heißem Fett kann es zu gefährlichen Unfällen kommen. Doch mit ein paar einfachen Tipps und Tricks gestaltet sich das Problem gar nicht so kompliziert, wie es auf den ersten Blick aussieht.

Entsorgung am Wertstoffhof

Wer sich ganz korrekt verhalten möchte und vor allem die Umwelt schonen will, der bringt sein altes Frittierfett am besten zu einem kommunalen Wertstoffhof. Diese verfügen über spezielle Bringsysteme, die eigens dafür eingerichtet wurden. Gaststätten, die größere Mengen Fett und Speiseöle entsorgen müssen, beseitigen hier zum Beispiel ihre Abfälle. Besonders bei kontinuierlich anfallenden oder größeren Mengen sollte diese Variante auch in privaten Haushalten gewählt werden. Es ist wichtig das Fett nicht in Glasflaschen zu sammeln, sondern metall- oder wärmebeständige Plastikbehältnisse zu verwenden, da manchmal eine erneute Erhitzung notwendig ist, um auch alle Rückstände zu entfernen.

Fritteusenfett entsorgen

Eine Fritteuse verbraucht viel Fett

Korrekte Entsorgung im Hausmüll

Wer den nicht ganz unerheblichen Aufwand scheut zum Wertstoffhof zu fahren oder nur kleine Mengen zu entsorgen hat, der kann das Fett mit ein paar einfachen Tricks auch zu Hause entsorgen. Trotzdem sollte davon abgesehen werden, die Reste einfach in die Mülltonne zu kippen. Umweltschützer empfehlen stattdessen, das Fett in alte Milchtüten zu füllen und so zu entsorgen. Wer im hauseigenen Garten einen Komposthaufen besitzt, kann es in kleineren Mengen auch dort loswerden.

Mit Katzenstreu binden

Katzenbesitzer können sich über eine einfache und praktische Methode freuen, um das alte Fett loszuwerden. Denn wer hätte es gedacht: Katzenstreu ist ein echtes Wundermittel, um das übrige Fett zu entsorgen. Dazu benötigt es nicht einmal große Mengen. Bereits ein wenig Katzenstreu bindet das Fett problemlos. Dann nur noch warten, bis das Gemisch erkaltet ist und im Hausmüll entsorgen – schon sind die Reste beseitigt.

No-Go’s bei der Fettentsorgung

Welche Entsorgungsmethode auch immer die praktischste oder umweltfreundliche ist, sei dahingestellt, diese beiden Varianten sollten jedoch auf jeden Fall vermieden werden. Zunächst sollte man das alte Frittierfett auf keinen Fall in die Toilette schütten, es verstopft die Rohre und beschädigt so die Toilette. Zudem bleiben trotz häufigem Spülen immer noch Reste in der Toilette, die dann aufwendig und von Hand entfernt werden müssen, Eine genauso weit verbreitete wie gefährliche Methode ist auch das Verbrennen von altem Fritteusenfett auf dem Grill. Verbrennt das Fett, so setzt es schädliche Dämpfe frei, die in die Umwelt gelangen oder im schlimmsten Fall eingeatmet werden könnten.

Dieser Beitrag wurde unter Fritteusen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>